Vanille-Protein-Muffins – pur oder mit Obst (Low Carb)

Naschkatzen, aufgepasst! Das Rezept ist nicht nur simpel, saftig und lecker, sondern auch reich an Proteinen und vielfach variierbar (selbst ich habe es geschafft, das Rezept bisher immer anders zu gestalten, ohne dass es geschmacklich jemals schiefgegangen wäre – es ist also küchenidiotensicher!).

Zutaten:
– 200g Quark
– 2 Eier
– 75g Proteinpulver Vanille
– ½ Päckchen Backpulver
– ½ Flasche Back-Aroma Vanille
– evtl. Süßstoff (nach persönlicher Präferenz)
– evtl. Obst (nach persönlicher Präferenz)

Alle Zutaten mit dem Handrührgerät mischen (der Teig wird und bleibt klumpig) und – wenn gewünscht – anschließend das Obst zugeben. Danach wird der Teig in Muffinförmchen (oder wie bei mir: in eine ungefettete Auflaufform) gegeben und bei 170° für 20 Minuten im Ofen gebacken.

Muffin1
(Ich werde niemals Fotografin für Kochbücher. Oder Backbücher. Oder Fotografin generell.)

Beim Proteinpulver habe ich hinsichtlich der Geschmacksrichtungen variiert. Neben Vanille habe ich auch Stracciatella ausprobiert, Mocca wird ebenfalls noch getestet (beim vanilligen Back-Aroma bin ich aber bisher geblieben). Beim Obst habe ich mit Kirschen (wie auf dem Bild zu sehen ist) und Blaubeeren (mhm, das war ein Traum) experimentiert. Falls ihr eine eigene Kreation ausprobiert, lasst es mich gerne wissen.

Aber vor allem: Lasst es euch schmecken!

Advertisements

9 Gedanken zu “Vanille-Protein-Muffins – pur oder mit Obst (Low Carb)

  1. Ein küchenidiotensicheres Rezept – besser hättest du es nicht ausdrücken können, damit ich mich an diesen Muffin wage. Ich mach‘ aber noch Rosinen rein und Zuckerglasur drüber… soviel zu Low Carb :D
    LG Jim

    Gefällt mir

      1. Doch, durchhalten kann man das schon, es gibt ja auch Menschen, die freiwillig in Ketose leben. Das ist dann nochmal die krassere Form. Ich habe das auch eine gewisse Zeit gemacht – macht keinen Spaß. ;D
        Low Carb bedeutet ja nicht No Carb. Kohlenhydrate sind fast überall drin, selbst in Gemüse. Ich ernähre mich z. B. nicht in direktem Sinne Low Carb. Aber ich versuche, weitgehend auf bestimmte Produkte zu verzichten. Und dazu zählen zum Beispiel keine Kinderriegel… ;))

        Gefällt mir

  2. Nachdem die Käserolle super funktioniert und schon dreimal von mir nachgemacht wurde, habe ich die Muffins probiert. Wahrscheinlich kann das echt gut schmecken, wenn man es nach Plan macht. Ich hatte allerdings kein „normales“ Eiweiß-Pulver und daher mit Shake-Pulver improvisiert. Das ist nicht idiotensicher und ich kann es nicht zur Nachahmung empfehlen. Genau genommen schmeckt es durch den Zuckerersatz im Shake-Pulver ziemlich daneben :O
    Da mir das Rezept an sich ganz gut gefällt, werde ich es später mit dem richtigen Pulver nochmal testen und dann auch Wegwerf-Muffin-Formen nutzen. Alles andere ist leider eine ziemliche Sauerei :D

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s