Pfötchen geben

„Die Soße ist gut“, sagt der Liebste nach dem Essen. „Im Gegensatz zu Miracoli gibt die auch kein Pfötchen.“

„Die gibt kein Pfötchen?!“, frage ich völlig unverständlich. Er nickt.

„Und was soll das bedeuten, dass sie kein Pfötchen gibt?“

„Man muss von ihr nicht aufstoßen“, wird mir erklärt.

Ich glaube, es gab nie einen schöneren Ausdruck für diese delikate Körperfunktion.

(Für die ganz Neugierigen: die „gute Soße“ war von Barilla. ;-))

 

Advertisements

6 Gedanken zu “Pfötchen geben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s