Gastbeitrag: Skinnyfat – wie ich plötzlich kein Normalgewicht mehr hatte

Ich durfte einen Gastartikel für den Fettlogik-Blog schreiben. Ein halbnacktes Bild gibt es gratis dazu. ;)

Fettlogik überwinden.

Der heutige Artikel stammt von einer Bloggerkollegin, deren Blog „Blaubeermuffins machen glücklich“ ich schon fast seit meinem Beginn auf wordpress verfolge. Inzwischen hat sie auch einen Zweitblog – „Realität mit Sahne“ – auf dem sie über Sport bloggt. Unsere Geschichten sind sich in gewisser Weise ähnlich: Wir haben beide vor Jahren stark mit (nahezu) Nulldiät abgenommem. Ich finde mich in vielem wieder, was sie schreibt. Allerdings verliefen unsere Wege nach dieser Abnahme unterschiedlich, während ich wieder zunahm, hielt Julia ihr Gewicht. Warum sie trotzdem nicht zufrieden war, und was Fettlogiken damit zu tun hatten, erzählt sie in ihrem Gastbeitrag:

Wenn ich Menschen erzähle, dass ich gut 40 Kilo abgenommen habe, kommt meist eine der folgenden Reaktionen:

1. „Deine Gesundheit wird es dir danken!“
2. „Wow, wie hast du das geschafft?“

Bei der ersten Reaktion winkte ich immer augenrollend ab und erläuterte gebetsmühlenartig: „Nein, meine Gesundheit dankt…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.563 weitere Wörter

Advertisements
Veröffentlicht in Leben

5 Gedanken zu “Gastbeitrag: Skinnyfat – wie ich plötzlich kein Normalgewicht mehr hatte

  1. Toller Beitrag! Da ich selber zu den Skinny Fats gehöre, habe ich mich hier echt wiedergefunden: „Warum habe ich keine Bikinifigur, ich bin doch gar nicht zu dick??“. Ich schäme mich besonders für meine Beine und leide darunter, da ich gerne mal kürzere Röcke (oder auch Bikinis) anziehen würde ohne permanent über meine Cellulite nachzudenken. :) Hast du schon festgestellt, dass sich die Cellulite deutlich bessert? Ich finde immer wieder unterschiedliche Meinungen „Nein, Cellulite hat man oder eben nicht. Da hast du Pech“ oder aber die Fraktion „Ja, nimm diese tolle Creme oder mache diese Sportübungen“. Hast du schon Erfahrungen? :)

    Viele Grüße,
    Belle

    Gefällt 1 Person

    1. Oh, ich kann sehr gut nachvollziehen, was du da schreibst. Ich liebe Kleider und trage sie ständig. Im Sommer allerdings immer mit Leggins – anders fühle ich mich einfach nicht wohl.
      Bislang habe ich nicht festgestellt, dass sich die Cellulites bessert (von „deutlich“ kann also erst recht nicht die Rede sein). Aber da Cellulites ja aufgrund der unterschiedlichen Fetteinlagerung im Körper kommt (so jedenfalls mein Wissensstand), gehe ich davon aus, dass eine Besserung mit der Senkung des KFA noch kommen wird. Zumal man auch nicht vergessen darf, dass ich gerade nur von Cellulites am Oberschenkel rede – und da zeigen sich Ergebnisse ja erst recht spät im Gegensatz zu anderen Körperpartien. Letztlich ist es auch von Typ zu Typ verschieden, wie schnell man Ergebnisse sieht. Mit Cremes wird man da definitiv nichts reißen können, das hängt recht stark mit deinem Bindegewebe und der Genetik zusammen, inwieweit sowas bei dir ausgeprägt ist. Ich kenne auch Menschen, die deutlich mehr Körperfett haben als ich – und keine Cellulites! Meine Erfahrungen sind also auch keine Referenzwerte für dich, vielleicht muss ich deutlich mehr Körperfett abbauen als du, um überhaupt eine Besserung zu erreichen, während du vielleicht schon nach den ersten zwei, drei Monaten Ergebnisse siehst. Ich fürchte, das musst du testen. ;)

      Liebe Grüße
      Julia

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s