Jenny rettet mein Ego

Ich hatte es wirklich nicht immer leicht. In der Schule bekam ich nie einen „Willst du mit mir gehen“-Zettel, im Sportunterricht war ich nie eine der Coolen, die zuerst in die Mannschaft gewählt wurden, und auf meinem Abi-Ball sah ich total scheiße aus. Und auf den hohen Schuhen, die ich trug, konnte ich auch nicht laufen.

Aktuell ist in der WordPress’schen Bloggerwelt wieder Liebster Award-Trend. Es vergeht jedenfalls kaum ein Tag, an dem nicht mindestens einer meiner abonnierten Blogs die mal mehr, mal weniger kreativen Fragen beantwortet. Erst die Tage dachte ich noch: „Hach ja, von keinem nominiert. Ich hatte es schon immer nicht leicht. In der Schule bekam ich nie einen ‚Willst du mit mir gehen‘-Zettel, im Sportunterricht war ich nie eine der Coolen…“. Aber die liebe Jenny hat mich mit ihrer Nominierung vor ernsthaften Egoproblem bewahrt.

Nachfolgend also ihre elf Fragen und meine mal mehr, mal weniger kreativen Antworten.

Warum heißt dein Blog so, wie er heißt?
Bezieht sich die Frage auf „Lebensschnipsel“ oder auf „Blaubeermuffins machen glücklich“? Letzteres ändert sich ständig – oder um es schön auszudrücken: Letzteres entwickelt sich kontinuierlich. Die „Lebensschnipsel“ sollten den eigentlichen Zweck des Blogs wiedergeben. Aber das ände… äh, das entwickelt sich ja ständig. Der Blog soll aber wieder back to the roots. Vielleicht heißt er bald nicht mehr „Blaubeermuffins machen glücklich“, sondern „Back to the roots“? ;-)

Was bedrückt dich gerade arg, erzählst es aber niemanden aus deinem Umfeld?
Mein Schuh! Und das meine ich nicht sprichwörtlich. Mir drückt seit Wochen der Schuh, denn ich habe seit Wochen Wasser im Fuß. „Macht nix, solange es nicht in der Wade ist“, sagt der Arzt. Macht wohl was, tut nämlich weh. Und gesund kann das auch nicht sein…

Was ist dein Traum?

Was würdest du tun, wenn dir jemand die Möglichkeit gibt, deinen Traum zu verwirklichen, du dafür aber was anderes aufgeben musst, was du liebst?

Ganz in BWLer-Manier: Verhandeln. Scheitern. Drohen. Meinen Willen kriegen. Lächeln.

Welche Art von Kollegen kannst du gar nicht ausstehen?
Eigentlich hatte ich hier einen langen, erklärenden Text geschrieben, aber im Grunde kann man das auch sehr kurz zusammenfassen: Ich arbeite generell sehr ungern mit Menschen zusammen, die gegen vernünftige Argumente resistent sind und eine ahnungslose Sturheit walten lassen. Falls jemand eine gute Strategie hat, wie man mit solchen Menschen umgeht, Verständnis bei ihnen weckt und letztlich durchsetzt, was nur vernünftig ist: Her damit, SOFORT! ;-)

Bei welcher Situation reagierst du falsch, weißt es und bekommst es aber nicht auf die Reihe, deine Reaktion zu ändern? 

Es gibt da eine Person in meinem Leben, die keine Chance (mehr) hat, was richtig zu machen. Wie auch immer sie sich mir gegenüber verhält, es ist zwangsläufig falsch. Ich weiß zwar, dass meine Reaktion falsch ist, habe aber überhaupt keine Ambitionen das zu ändern. Die Mühe ist es mir einfach nicht (mehr) wert. Und die Person sowieso nicht.

Was hältst du von Tier- und Umweltschutz-Organisationen?

Sind beides keine Herzthemen von mir, aber ich finde es immer toll, wenn Menschen sich für ihre Herzthemen einsetzen. Das brauchen wir. Genauso wie wir Menschen mit unterschiedlichen Herzthemen brauchen, damit nichts untergeht.

Bist du oft krank geschrieben? Wenn ja, warum?

Ich habe meine Zipperleins – zurzeit genug für drei. Aber krank bin ich selten. Und krankgeschrieben eigentlich nie. Solange ich nicht ans Bett gebunden bin, gehe ich arbeiten (bitte nicht nachmachen, das ist unverünftig! ;-)).

Guckst du Fernsehen oder YouTube als “Ersatzfernsehen”?
Ich schaue selten Fernsehen. Die Heute-Show und Quarks & Co. mag ich gern. Das schaue ich beides in der Mediathek (letzteres allerdings nicht regelmäßig). Ansonsten bleibe ich bei Talkshows hängen, wenn ich mal die Zeit habe, ein bisschen durchzuzappen. Youtube nutze ich nur zum Musikhören.

Was machst du gerne und kannst du auch wirklich gut?

Menschen helfen und motivieren bzw. coachen. Ihren Blickwinkel lenken, ihnen Wege aufzeigen, ihnen den Glauben an sich selbst (zurück)schenken bzw. ihren Glauben bestärken und fördern…

Kanntest du meinen Blog schon?

Mehr oder weniger. Ich glaube, als ich noch unter gedankenfest gebloggt habe, folgten wir uns gegenseitig. Aber gedankenfest verschwand irgendwann in der Versenkung. Ein Jahr später kam dann der jetzige Blog


11 Fragen von mir an jeden, der sich ein bisschen mehr Reichweite für seinen Blog wünscht.
Und ausdrücklich nominiert: ddzeit! (Er hat die Fragen auch schon beantwortet, vorbeischauen lohnt sich!) Schreibt einfach in die Kommentare, dass ihr die Fragen beantwortet habt, ich verlinke euch dann nochmal separat.

  1. Beschreibe deine Arbeitsweise mit einem Musiktitel!
  2. Wie würde dein Jobtitel lauten, wenn er beschreiben würde, was du wirklich tust?
  3. Wenn deine Familie/dein Freundeskreis einer Serie entsprungen wäre: Welcher?
  4. Aktuell haben wir politisch keine leichte Situation. Welcher Politiker hat dich positiv überrascht?
  5. Und welcher Politiker sollte schleunigst seinen Hut nehmen?
  6. Wenn deine Kinder so werden wie du, wärst du stolz oder beunruhigt?
  7. Wer oder was ist deine mediale Reizfigur? (Schauspieler, Moderator, Fußballer…)
  8. Für welches Ehrenamt kann man dich begeistern?
  9. Herzlichen Glückwunsch, eine großzügige Fee steht vor dir! Du darfst dir ein Talent wünschen. Welches wählst du?
  10. Was tust du dafür, dass diese Welt ein kleines bisschen besser wird?
  11. Wenn du einem Menschen in deinem Umfeld einen Preis verleihen dürftest: Wem und warum?
Advertisements

11 Gedanken zu “Jenny rettet mein Ego

  1. Interessante Einblicke, danke dafür!

    Aber dieses „der sich mehr Reichweite für seinen Blog wünscht“ klingt irgendwie so nach „ich mach da mal mit, ich hab es nötig“ ;-).

    Und nein, das war jetzt keine Bewerbung, zumal ich bei einigen deiner Fragen hoffnungslos scheitern würde!

    Gefällt mir

    1. Ja, nee, so war das jetzt nicht gemeint! Aber wenn man sagt: „Jeder, der Lust hat“, macht sowieso keiner mit. Wenn man sagt: „Jeder mit weniger als 150 Followern“ kann ich ja nicht kontrollieren, ob das auch wirklich j e d e r von ihnen getan hat. ;) Jeder, der mag – nur eben auffordernder und attraktiver formuliert. ;)

      Mach doch auch mit – gerade weil die Fragen so herausfordernd sind. :p

      Gefällt 1 Person

    2. Vergiss nicht all die armen Schulkinder, die irgendwann mühsam nach deinem Leben googlen müssen, weil sie irgendwas über den Autor rauskriegen müssen. Hilf ihnen ein bisschen. Oder mach es ihnen mit deinen Antworten ein bisschen schwerer. :p

      Gefällt 1 Person

      1. Immer bekomme ich die Zunge herausgestreckt. Du bist ja soooo gemein! ;-)

        Aber irgendwie eine beängstigende Vorstellung, dass all der ganze white noise aus der Blogosphäre irgendwann mal lehrplanrelevant werden könnte …

        Gefällt 1 Person

  2. Ich möchte nicht, dass dein Ego leidet: Ich habe auch erst meinen ersten ‚Liebster‘ erhalten und meine Fragen auf die Allgemeinheit losgelassen. Du bist also quasi mitnominiert. ;) Da kann man mal sehen, wie begehrt du als Person und Blogger doch bist.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s