Die Zeit nicht

Ich glaube nicht daran, dass die Zeit alle Wunden heilt. Aber ich glaube, dass sie die Bedingungen für eine neue Basis, ja, für ein neues Miteinander schaffen kann.

Ich glaube, dass wir unsere Wunden auch nachträglich noch versorgen können, dass Türen nicht für immer geschlossen werden müssen und es ausreichen kann, sich einfach Zeit zu geben, eine Auszeit zu nehmen, unterzutauchen.

Ich glaube, dass eine Leidenszeit dazu gehört und wichtig ist, weil sie Missstände genauso hervorbringt wie Sehnsüchte und unerfüllte Bedürfnisse. Weil sie den Blick für die Dinge schärft, die im Leben wirklich wichtig sind.

Ich glaube, dass man sich mit genug Zeit, jeder Menge Tränen, Sehnsüchten, Wutanfällen, unerfüllten Bedürfnissen und latent wiederkehrendem Hass immer noch die Hände reichen kann, wenn jeder gewillt ist.

Ich glaube, dass man emotional und impulsiv sein darf, dass Vorwürfe, Beschuldigungen und laute Stimmen vielleicht auch dazugehören, weil sie echt und wichtig sind.

Ich glaube daran, dass auf Gewitter Sonnenschein folgt und jedes Ende auch immer ein neuer Anfang ist. Wenn denn jeder will.

Ich glaube nicht daran, dass die Zeit alle Wunden heilt. Die Zeit nicht.

Advertisements

3 Gedanken zu “Die Zeit nicht

  1. Ich bin auch der Meinung, es ist nicht die Zeit. Es sind in meinen Augen neue Erfahrungen, damit einhergehend neue Perspektiven, die relativieren, die helfen, wieder zu sich zu kommen, sich und andere anders wahrzunehmen. Die Zeit ist nur Begleiter…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s