Murphys Zielscheibe

Gestern Abend, halb 11. Es klingelt an der Tür.

„Das silberne Auto.. das gehört euch, oder?“, war alles was ich hörte.

Hier fährt nur einer ein silbernes Auto. Ich. Und wenn man abends um halb 11 wegen des Autos klingelt, kann das kein gutes Zeichen sein.

„Zieh dir Schuhe und Jacke an und komm raus“, sagte der Liebste.

Mir schlug das Herz bis zum Hals.

Ich ging auf die Straße und..

WO IST MEIN AUTO?!

Ach… da hinten. Am Ende der Straße. Mit dem Arsch in der Laterne.

Handbremsseil gerissen.

Was für ein Glück, dass ich nicht in ein anderes Auto geknallt bin. Oder in irgendeinen Vorgarten. Gegen die Betonmauer. Oder ein Kind.

Das Auto hat zwar einige Macken, ist aber nicht so stark beschädigt, dass es sicherheitsrelevant wäre.

Die Erleichterung über das Glück im Unglück kommt aber trotzdem nicht richtig durch.

Ich möchte einfach nur brechen.

Ich habe immer noch die immens teure Reparatur vor mir, um durch den TÜV zu kommen – und die Handbremse gehörte nicht mal zum Mängelbericht. Die kommt jetzt noch oben drauf.

Ob das Handbremsseil wohl noch als Strick taugt?

Die Sache nimmt mich ungewöhnlich stark mit.

Da kann man froh sein – wirklich froh sein! -, wenn man Menschen wie den Liebsten an der Seite hat. Die dir eine Leiter reichen, damit du aus dem Loch klettern kannst.

Danke.

Für dich, deine Geduld, jeden Tag und jede Sekunde mit dir. Für deine Stärke, deine Liebe, deinen Halt und dein Verständnis.

Und ganz besonders dafür, dass ich sein darf wie ich bin. Und du mich auch noch so liebst.

 

Advertisements

16 Gedanken zu “Murphys Zielscheibe

  1. Beim Drücken reihe ich mich ein. Da hast du wirklich Glück gehabt, dass du nicht noch Stress mit Dritten hast (ich gehe davon aus, dass die Laterne noch steht). Klar, das hilft dir gerade nicht wirklich weiter.

    Aber trotzdem: Nicht aufhängen mit dem Seil!

    Den dazu passenden dummen Spruch verschiebe ich heute mal auf irgendwann.

    Gefällt 1 Person

    1. Die Laterne ist unbeschädigt. Ich bin unterm Strich wirklich gut davon gekommen. Wenn man das denn so sagen kann.
      Aber zurzeit fühlt sich mein Leben an wie der Boxkampf vergangenen Samstag. Man geht zu Boden, rappelt sich auf und dann kommt der nächste Hammer. Irgendwann ist es dann einer zu viel, da reicht die Rationalität nicht mehr. Das positive Denken nicht mehr. Die Situation hat mich gestern ziemlich aus der Bahn geworfen. Der Liebste hat mich heute zurückgeholt. Und dafür bin ich sehr dankbar.

      Gefällt 3 Personen

      1. Ja, das kann man so wirklich nicht sagen.

        Ich hoffe, dass jetzt langsam mal Schluss ist mit den Schicksalsschlägen und Belastungen. Bevor dein Fitnesstrainer noch irgendwann seine Meinung von dir revidiert!

        Und sag‘ dem Liebsten mal, dass wir froh sind, dass du ihn hast.

        Gefällt mir

  2. Oh wie krass… zum Glück „nur“ die Laterne. Ich hätte unglaublich viele Horrorszenarien vor Auge, was wäre gewesen, wenn…und so. Das kann ich absolut verstehen, dass dich das aus der Bahn wirft und hoffe, dass das der letzte Hammer war…

    Gefällt 1 Person

    1. Sooooo viel Potenzial gibt es ja nicht mehr. Gut, nächste Woche könnte mein Zug entgleisen. Oder das Auto des Liebsten zu Schrott gefahren werden. Aber wir wollen mal nicht den Teufel an die Wand malen. ;)

      Gefällt 2 Personen

  3. Ohje. Na hoffentlich ist dann die Reparatur und der TÜV schnell rum, dass du das Thema abschließen kannst. Unnötig einfach… :(
    Ich bin froh, dass du einen Liebsten hast, der dich in beknackten Zeiten in den Arm nimmt. Leitern reichen ist so wichtig!
    Liebe Grüße an ihn und dich natürlich auch

    Gefällt 1 Person

  4. Oh je du Arme. Hoffentlich wird das nicht so teuer. 😑Und nur gut, dass nicht mehr passiert ist. Ich hab in der Fahrschule noch gelernt, mit eingelegtem Gang zu parken aber ich glaube, dass wird mittlerweile anders vermittelt. Warum eigentlich?

    Gefällt mir

  5. Liebe Juli, deine Gedanken und das mit dem „im Loch sitzen“ kenne ich nur zu gut. Ich weiß auch, dass einen da rationale Gedanken oder Sätze wie „es hätte ja noch schlimmer kommen können“ absolut nicht helfen. Deswegen von mir ebenfalls „einfach nur“ eine virtuelle Umarmung und viel Kraft und positive Energie! Auf dass sich dein Blickwinkel bald wieder ein wenig dreht und du auch die schönen Sachen wieder wahrnehmen kannst und die schlechten nicht mehr ganz so düster erscheinen. Herzliche Grüße

    Gefällt 1 Person

  6. Oh weh, das kenne ich. Bei meinem geliebten Auto kamen ähnliche Reparaturen zustande. Zum Glück ist mir allerdings eine Laterne erspart geblieben.
    Alles in allem war doch ein richtig lieber Schutzengel bei dir am Werk.

    Gefällt mir

  7. War bei mir ähnlich. Irgendwann kam plötzlich eine Rechnung über 1000€ rein. Aber das ist wohl so, wenn man nur das doppelte beim Kauf bezahlt…
    Alles Gute!

    Aber jetzt mal ehrlich, silberne Autos fahren doch nur Rentner ;-)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s