Wir in Einzelteilen

Hast du jemals drüber nachgedacht, dass wir vielleicht nicht unendlich sind?

Dass wir uns zwar bis ans Ende unseres Lebens lieben und dass wir sind, bis dass der Tod uns scheidet, sogar noch eine ganze Weile darüber hinaus, aber dass wir eventuell nicht unendlich sind, weil unsere Geschichte vielleicht irgendwann anders erzählt wird, als sie wirklich war?

Dass die Menschen über uns sagen werden, wir wären irgendwann getrennte Wege gegangen?

Und dass sie uns damit vernichten?

Dass sie unserer heute so unerschütterlichen Unendlichkeit ein Ende setzen?

Dass aus dem wir wieder ein einzelnes Du und Ich wird, und das auch noch so ungewollt?

Dass wir jetzt nichts dafür tun können, um unsere Unendlichkeit in die Ewigkeit zu tragen?

Dass wir nur die Möglichkeit haben, jetzt zu sein?

Hast du jemals drüber nachgedacht, dass wir vielleicht nicht unendlich sind?

Und ist dir dann auch so klar geworden, dass das wir nur heute zählt?

Dass wir nur heute zählen?

Dieser Beitrag entstand im Rahmen des .txt-Projekts. Das Wort lautet unendlich.

Advertisements

Autor: Jule

Life is not about finding yourself. It's about creating yourself.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s