Lieber Papa

Ich habe keine Ahnung, wie viel Mühe es dich da oben kostet, all die Dinge anzuleiern, die mein Leben hier unten gerade auf den Kopf stellen.

Eigentlich dachte ich, du chillst da oben und trinkst gemütlich dein Altbier. Aber scheinbar hast du dir vorgenommen, bei mir mal etwas aufzuräumen.

Sich einzumischen, war nicht deine Art. Jedenfalls nicht auf der Erde, da oben offensichtlich schon.

Eigentlich mag ich das nicht, das weißt du. Aber ich bin dir dankbar.

Dankbar, dass du ein Auge auf mich hast.

Dankbar, dass du gute Dinge passieren lässt.

Dankbar, dass du Chancen schaffst.

Dankbar, dass du Zeichen schickst.

Dankbar, auf dich zählen zu können.

Dankbar, dass du da bist.

Auch wenn du weg bist.

Ein Kommentar zu „Lieber Papa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s